Stampin Up

Bevor ich beginne, über mich und meine Arbeit zu berichten, würde ich euch zunächst etwas zu der Entstehung des Stampin Up´s erzählen.
Stampin Up wurde 1988 von zwei Schwestern in Amerika gegründet und hilft seitdem Bastlern auf der ganzen Welt dabei, ihre Kreativität durch exklusive Produkte, Techniken und Designs weiter zu entwickeln. Um auch den Kreativen in Deutschland mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, ist dieses Unternehmen seit nun mehr als 5 Jahren in Deutschland vertreten.

Der Verkauf dieser hochwertigen Produkte geschieht über den Direktvertrieb, d.h. um an diese Waren zu gelangen, sollte man sich an eine/n Demonstrator/in wenden. Diese/r Verkäufer/in hat die Möglichkeit, die neusten Produkte und Kataloge anzubieten. Allerdings gibt es hier den Vorteil, dass man nicht unbedingt bei dem Demonstrator/der Demonstratorin bestellen muss, der direkt um die Ecke wohnt, sondern man kann einen beliebigen Vertreter aus Deutschland beauftragen. Aber möchte man eine Stempelparty veranstalten oder nur besuchen, dann sollte es am besten jemand aus der Nähe sein. Klicke bitte auf den Link www.stampinup.de um eine/n Demonstrator/in in deiner Nähe zu finden.

Nachdem ich nun etwas über die Geschichte und das Unternehmen erzählt habe, würde ich gerne mich kurz vorstellen.
Mein Name ist Stefanie Hans, ich bin zur Zeit 26 Jahre alt und stamme aus dem bescheidenem Örtchen Winterscheid. In meiner Freizeit bastelte ich gerne allerlei Dinge und erst durch die Geburt meiner Tochter, bemerkte ich, dass ich dieses Hobby auch ausweiten möchte. So fing es an, dass ich die Taufeinladungen selbst gestaltete oder auch Geburtstagskarten selbst kreierte.

steffi(Hier ein kleines Bild von mir)

 

Da mir nach einiger Zeit die Ideen für neue Gestaltungsarten ausgingen, entschied ich mich dazu, ein wenig im Internet zu recherchieren. Dort stieß ich auf dieses Unternehmen und so kam ich dazu, als Demonstratorin wirken zu wollen.

Zunächst überlegte ich mir, wie ich arbeiten möchte und welche Ideen ich weitergeben kann.
Da nun bereits einige Wochen vergangen sind, seitdem ich bei Stampin Up bin, hatte ich genug Zeit mir einige Vorlagen selbst zu basteln, die ich euch gerne vorstellen möchte. 🙂 Daher stelle ich mich gerne als Demonstratorin für eure eigene Stempelparty zur Verfügung. 🙂

Nun möchte ich euch kurz erklären, wie ich diese Stempelpartys gestalte:

Die Gastgeberin/der Gastgeber kann sich zu Beginn der Party ein Projekt aussuchen, welches meist eine Karte oder eine Verpackung bzw. Layout darstellt. Dieses Projekt führe ich dann der Gruppe vor, wobei ich jeweils die einzelnen Werkzeuge und auch verschiedene Tipps erkläre. Die Kosten der Vorführung belaufen sich pro Person auf ca. 10 €, wobei der/die Gastgeber/in keinen Unkostenbeitrag bezahlen muss. Neben diesem Vorteil, hat der/die Gastgeber/in den Nutzen, dass er/sie sich ab einem bestimmten Umsatz im Katalog ein Produkt aussuchen kann, dessen Wert sich je nach Umsatz ergibt. Nicht nur Produkte, sondern auch spezielle Gastgeberartikel stehen als Auswahl zur Verfügung. Eine Tabelle ist am Ende des Hauptkataloges aufgeführt.
Natürlich musst du nicht einen Workshop ausrichten, um an die Produkte zu gelangen. Du kannst auch direkt bei mir bestellen. Auch hier gilt die gleiche Regelung wie bei den Stempelpartys, ab einem gewissen Einkaufswert erhält man einen Gutschein, der sich wieder nach einem bestimmten Umsatz richtet.

Wenn ich nun euer Interesse für einen Workshop geweckt habe oder wenn ihr gerne Bestellungen aufgeben möchtet, dann meldet euch bitte bei mir, entweder telefonisch oder per E-Mail.

Möchtest du zunächst einen Katalog haben, um dich über die Produktvielfalt informieren zu können, schicke ich dir gerne diesen gegen eine Schutzgebühr von 5,- € versandkostenfrei zu. Diese 5,- € sind nicht verloren, du bekommst sie natürlich nach deiner ersten Bestellung wieder gutgeschrieben. Da Stampin Up bei jeder Bestellung 5,95 € berechnet, biete ich an, einmal im Monat eine Sammelbestellung zu erstellen, um euch diese Kosten zu ersparen. Habt ihr einen Bestellwert von 99,-€ erreicht, ist der Versand für euch kostenlos, da ich dies für euch übernehme.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.